Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: kiez.info - Archiv / Artikel aus 2009 / Warum zur Europawahl?
Freitag, 05.06.2009

Warum zur Europawahl?

Wahlplakat

Am Samstag, den 7. Juni wird das Europäische Parlament gewählt, von den 785 Sitzen in Brüssel werden 99 von Deutschen besetzt.

Viele denken: "Europa ist weit weg, schafft unsinnige Regelungen, die niemand braucht, und nützt den Menschen vor Ort nicht."

Zu kurz gedacht, denn Europa ist auch in unserem Alltag für jeden wichtig. Das Europäische Parlament, das alle fünf Jahre gewählt wird, hat Einfluss. Oft hängt es vom Stimmverhalten der Parlamentarier ab, wie Gesetze schließlich formuliert werden. Dabei geht es um Dinge, die Ihren Alltag prägen: Die Lebensmittel auf unserem Teller, der Preis der Waren in unserem Einkaufskorb, die Qualität der Luft in unserer Stadt und die Sicherheit der Spielzeuge unserer Kinder.

  • Wichtige Regelungen nicht nur zu Arbeit und Wirtschaft, zum Verbraucher- und Datenschutz werden hier getroffen.
  • Globale Herausforderungen wie der Klimaschutz sind besser auf Europäischer Ebene zu bewältigen.
  • Und nicht zuletzt kommen viele Fördermittel der Europäischen Union direkt hier bei uns im Kiez an.

Nicht nur über das Programm "Soziale Stadt", das zu 50% aus EU-Mitteln finanziert wird, sondern auch aus vielen anderen EU-Töpfen fließen Gelder z.B. in Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit, für mehr Bildung und Umweltschutz. Millionen fließen auch in die Sanierung von Schulen, Kitas und Senioreneinrichtungen.

Und wie für jede Wahl gilt ein weiteres schlagendes Argument: Je höher die Wahlbeteiligung, desto geringer die Gefahr, dass rechtsradikale Parteien die Fünf-Prozent-Hürde schaffen.

Mehr Infos finden Sie auf der offiziellen Seite zur Europawahl.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Partei Ihre Interessen am besten vertritt, probieren Sie doch mal den "Wahl-O-Mat" aus der Bundeszentrale für politische Bildung aus.

Der Wahl-O-Mat ermittelt, inwieweit die Ansichten der einzelnen Benutzer/innen den jeweiligen Parteipositionen entsprechen. Als Ergebnis zeigt er die Partei mit der höchsten Übereinstimmung sowie den Anteil der Übereinstimmung mit den anderen im Wahl-O-Mat vertretenen Parteien an. Das Online-Angebot wurde im Zuge der letzten Bundestagswahl im Jahr 2005 über fünf Millionen Mal gespielt.

Zum Wahl-O-Mat

Die folgenden Videos zur Europawahl benötigen den Adobe Flash Player und sind auf www.youtube.com unter dem Stichwort 'European Election' zu finden.

Noch nicht überzeugt? Hier der Wahlspot mit Olli Kahn

Oder doch lieber mit Elton?

Anne Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte