Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 14.12.2009

Vernetztes Wissen: Quartiersrat beriet wieder Projektideen

August-Bebel-Institut
Joachim Wagner vom August-Bebel-Institut begrüßt die Quartiersrät/innen. Foto: Anne Wispler

Am 2. Dezember 2009 traf sich der Quartiersrat in der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr. Das Bürgergremium hatte für den Abend zusammen mit dem QM Sparrplatz zum "Lebendigen Adventskalender" geladen und beriet zugleich weiter über Projekte, die im QM-Gebiet Sprengelkiez ab 2010 gefördert werden sollen.

Nach der Begrüßung durch Gastgeber Joachim Wagner begannen die Quartiersrät/innen mit der Beratung der 36 Projekte, die bis zum 15. November 2009 eingereicht worden waren. Bereits vor der Sitzung hatte man die Projektideen jeweils anhand zuvor festgelegter Kriterien in eine persönliche Rangfolge gebracht. Über die so ermittelten Favoriten wurde nacheinander beraten und abgestimmt.

Abstimmung
Dafür: Viele Projekte erhielten das Votum des Quartiersrates. Foto: Anne Wispler

Es fiel positiv auf, dass viele der Projektideen aus gemeinsamen Überlegungen der Kiezbewohner hervorgegangen sind. Und da sie gemeinsam entwickelt wurden und vielen Quartiersrät/innen als sinnvoll erschienen, erhielten diese Projekte nicht nur eine breite Zustimmung, sondern es wurden auch gleich gute Tipps ausgetauscht.

Beispiel "Kiez-Putz": Auf der Jugendkonferenz in der Lynar vom 21.10.2009 hatten die Jugendlichen die Idee entwickelt, die vorhandenen Grünflächen zweimal jährlich durch freiwillige Helfer aller Altersgruppen gemeinsam zu säubern. Aus dem Kreis der Quartiersrät/innen kamen sogleich nützliche Hinweise. Und noch wichtiger: Es wurde rundum praktische Hilfe zugesagt, damit das Projekt ein Erfolg wird.

Dieses vernetzte Wissen und gegenseitige Unterstützen ist ein Riesenplus der Bürgerbeteiligung. Wenn Anwohner/innen und vor Ort Aktive ihr Wissen z.B. im örtlichen Quartiersrat einbringen, kommen schließlich Menschen zusammen, die den Kiez kennen und ihn gemeinsam vorwärts bringen wollen. 

Zum Tagungsort

Abstimmung
Foto: Anne Wispler

Die Galerie im Kurt-Schumacher-Haus wird gemeinsam vom August-Bebel-Institut und dem Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie betrieben. Aktuell läuft hier gerade eine Ausstellung mit Werken von Hans Scheib, einem der wichtigsten deutschen Holzbildhauer der Gegenwart. Zu sehen sind ausdrucksstarke Scherenschnitte, die eine Geschichte von Jaroslav Hasek illustrieren. In der "Geschichte der Partei des gemäßigten Fortschritts im Rahmen des Gesetzes", einer 1911 tatsächlich von ihm gegründeten Spaßpartei, karikiert Hasek, berühmt durch "Der brave Soldat Schwejk" den politischen Betrieb seiner Zeit.


Die Ausstellung: geht noch bis zum 13. 1. 2010. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 14 bis 18 Uhr

Anne Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte