Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 31.03.2008

Verein zur Förderung des SprengelHauses wird am 2.4.08 gegründet

SprengelHaus

Am Mittwoch, den 2. April 2008 um 17.30 Uhr wird im SprengelHaus ein neuer Verein gegründet. Auf Basis der Machbarkeitsstudie (s.u.) geht es um den langfristigen Erhalt und den weiteren Ausbau des SprengelHauses.

Erstes Ziel des Vereins ist die Anmietung und Sanierung der 2. Fabriketage. Auf ca. 250 m2 werden wir zusätzliche Räume für Kultur, Beratung, Medien und Schulungen im SprengelHaus ausbauen und damit mehr Platz für die über 35 Organisationen und Bewohnergruppen sowie für neue Mieter und Akteure im Sprengelkiez schaffen.

Aufgabe des Vereins wird es sein, die Sanierungskosten durch die Organisationen von Eigenleistungen aus der Nachbarschaft zu reduzieren. Zugleich wollen wir die Höhe des erforderlichen Kredits durch die Einwerbung von Spenden und Kleinstkrediten möglichst gering halten. Für die Kreditaufnahme wird zur gleichen Zeit eine Bürgschaftskampagne gestartet. Nur so können wir die Räume den Nutzergruppen des Sprengelkiezes mit bezahlbaren Mieten zur Verfügung stellen. Aus eigener Kraft wollen wir zu einem späteren Zeitpunkt auch die Seitenflügel anmieten und sanieren.

Um die Finanzierung auf sichere Füße zu stellen, wird der Verein daher den Aufbau einer Bürgen- sowie einer Leih- und Schenk- Gemeinschaft vorantreiben.

Langfristige Vision des Vereins ist ein SprengelHaus, das sich im Besitz der Bürgerinnen und Bürger im Sprengelkiez befindet. Mittelfristiges Etappenziel ist der Aufbau einer Genossenschaft. Dazu brauchen wir Menschen aus allen Kulturen, Vereinen, Gruppen und Gewerbetreibende aus unserem Kiez, die die Vision SprengelHaus teilen.

Also kommt bitte am 02.04.08 um 17.30 Uhr zahlreich und werdet Mitglied des „Vereins zur Förderung des SprengelHauses“.

Tagesordnung: am 02.04.08.

  1. Begrüßung und Vorstellung der Vision SprengelHaus
  2. Gründung des „Vereins zur Förderung des Sprengelhauses“, Verabschiedung der Satzung und Wahl des Vorstandes
  3. Arbeitsplanung und Verantwortlichkeiten für das erste Etappenziel

Zur Gründungsversammlung laden ein:

Willy Achter, Ülker Akoglu, Siemen Dallmann, Hans-Georg Rennert, Gerhard Künast Thomas Müller, Michael Stein, Gerhart Priewe, Andrea Delitz, Wolfgang Krüger, Volker Devermann,

Kontakt: VereinSprengelhaus@web.de , Tel. 45 49 04 44 oder 0176-24825083

Veranstaltungsort: Sprengelstraße 15, 2 Hof Eing. Re. 1 OG

Terminhinweis:

Am 15.04.08 um 17.30 Uhr im SprengelHaus:

Infoveranstaltung mit der GLS-Bank zu Leih- und Schenkgemeinschaften und Kleinstbürgschaften sowie feierliche Unterzeichnung der ersten Bürgschaftserklärungen und Kleinstkredite.

Die Machbarkeitsstudie

In der Machbarkeitsstudie, die die Stadtteilgenossenschaft 2007 durchführte, sollte geklärt werden, ob der kurzfristige Ausbau des SprengelHauses möglich sei. Dort heißt es u.a.:

"Der genossenschaftliche Erwerb des SprengelHauses ist nur sinnvoll und machbar, wenn sich genügend Menschen und Organisationen finden, die mit dem SprengelHaus einen konkreten ideellen und / oder wirtschaftlichen Nutzen verbinden, und die sich zudem bereit erklären, ihre Kompetenzen und / oder einen finanziellen Beitrag zur nachhaltigen Sicherung und Weiterentwicklung des Gemeinwesenzentrums einzubringen."

Die Macher der Studie schreiben weiter:

"In einem Schreiben vom 09.02.2008 hat die Eigentümergemeinschaft nochmals ihr Interesse bekundet, dass die Aktivitäten im SprengelHaus langfristig fortgesetzt werden. Zugleich wurde das Angebot für die Anmietung der 2. Fabriketage an GiS unterbreitet; an den Kosten zu deren Sanierung würde sich die Eigentümergemeinschaft beteiligen."

Die Kurzfassung der Studie können Sie hier herunterladen:

 Kurzfassung Machbarkeitsstudie (pdf, ca. 90 kB)

Gründungsinitiative SprengelHaus
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte