Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 11.11.2013

Produktion.Straße.MitteKult. - Gründung eines Kulturnetzwerkes Wedding Moabit

Logo der Arbeitsgemeinschaft
Bild: Produktion.Straße.MitteKult.

Seit einiger Zeit versuchen verschiedene Akteure, auf Wunsch des Bezirks Mitte ein "Kulturnetzwerk Wedding Moabit" zu gründen. Am 21. November 2013 ist der erste von vier Workshop-Tagen unter dem Motto "Produktion.Straße.MitteKult.". In diesen Workshops will sich das Netzwerk ein Profil erarbeiten und mögliche Leistungen, Ziele, Erwartungen und Grundsätze formulieren.

Die Arbeitsgemeinschaft zur Neuausrichtung des Kulturfestivals Wedding und Moabit 2013/2014 organisiert die Workshops im Auftrag des Bezirksamtes für Weiterbildung und Kultur. Wo konkret die Workshops stattfinden, richtet sich nach der Anzahl der angemeldeten Interessenten und wird rechtzeitig bekannt gegeben. Grundsätzlich können alle teilnehmen, die im Kulturleben des Stadtbezirks unterwegs sind - Künstlerinnen und Künstler, Kulturakteure und Kulturinteressierte.

Völlig neu in diesem Zusammenhang ist, dass zwei Künstlerinnen die Leitung übernehmen. Karla Reimert Montasser, Autorin und Unternehmensberaterin, bringt Methoden des professionellen Change-Managements und ihre Kompetenz als Coach und Gründerin des Text-Ton-Labels KOOK ein. Die Kunsthistorikerin Dr. Käthe Wenzel, Künstlerin und Dozentin für Angewandte Kunst, leitet die kreativen Prozesse zur Entwicklung einer Dachmarke mit profilierten Methoden an.

Gestaltungsmöglichkeiten nutzen

Zwei Besonderheiten kennzeichnen die Workshop-Phase. Zum einen wird das partizipative Prinzip konsequent zu Ende gedacht. Es gibt keine von außen an die Versammlung der Kulturakteure herangetragenen Inhalte, die als Beschlussvorlage dienen. Vielmehr geht einem möglichen Workshop-Resultat eine intensive und ergebnisoffene Auseinandersetzung mit Fragen wie "Wer sind wir?", "Was brauchen wir?" oder "Was erwarte ich vom Kulturnetzwerk?" voraus.

Klar und beabsichtigt ist, dass sich aus der Vielzahl möglicher Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Vielzahl von Perspektiven und Herangehensweisen ergibt. Darin liegt die Chance dieses innovativen Gründungsprozesses – möglichst viele Interessen einzubinden und dadurch das Kulturnetzwerk auf eine breite Basis zu stellen. Für die Kulturakteure gibt es zwei Workshoptage am 21. November und am 4. Dezember jeweils von 9:00 bis 17.00 Uhr.

Direkte Verbindung zur Verwaltung

Die zweite Besonderheit ist, dass einer der wichtigsten Ansprechpartner der Kulturszene, die Verwaltung, direkt in die Diskussion einbezogen wird. Verwaltung meint hier sowohl bezirkliche Einrichtungen als auch die Vertreter im Kulturbereich präsenter Förderkulissen und -gremien, also etwa Quartiersmanagements und Aktive Zentren.
Sie erhalten an einem ihnen vorbehaltenen Workshoptag die Gelegenheit, ihre Erwartungen und Wünsche an die Kulturakteure und das zu gründende Kulturnetzwerk in Wedding und Moabit zu formulieren. Anders herum wird es für die Kulturszene möglich, ihre Forderungen direkt zu adressieren und mit Entscheidungsträgern zu diskutieren. Denn als Abschluss des Prozesses wird ein gemeinsamer Workshoptag von Kulturakteuren und Verwaltung im Januar stattfinden.

Jetzt mitgestalten!

Welcher Art die Leistungen des Kulturnetzwerkes Wedding Moabit sein werden, ist naturgemäß völlig offen. In einem ersten gemeinsamen Brainstorming von Akteuren und Workshopleitung wurden einige Erwartungen formuliert. Sie geben einen ersten Eindruck, welcher Stellenwert der Gründung des Netzwerks eingeräumt wird.

Denn die Wünsche reichten von der Unterstützung bei der Formulierung von Förderanträgen über die Organisation eines Bed and Breakfast-Portals bis hin zur Erstellung eines Ausschreibungskalenders. Ganz praktische Erwartungen also, die direkte Auswirkungen auf die kreativen Prozesse haben, die kultureller Aktion zugrunde liegen. Natürlich freut sich die Workshopleitung auf viele weitere Anregungen, die von Teilnehmerinnen und Teilnehmern in die Diskussion eingebracht werden.

Die Einladung und Informationen zu den Workshops können hier heruntergeladen werden.

Bitte melden Sie sich zu den Workshops an

Weitere Infos folgen unter www.produktionsstrassemittekult.wordpress.com

Kontakt: Arbeitsgemeinschaft zur Neuausrichtung des Kulturfestivals Wedding und Moabit 2013/2014, Gerichtstraße 65, 13347 Berlin, 030/46 79 73 62, info[at]kf-wm[.]de

gefördert vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden, dem Senat von Berlin, dem Bezirksamt Mitte von Berlin, dem „Aktionsraum plus“ sowie dem Fachbereich Kunst und Kultur in Mitte.

Text: Arbeitsgemeinschaft Neuausrichtung Kulturfestival Wedding Moabit / bearb. von Mareike Langlotz

 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte