Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: kiez.info - Archiv / Artikel aus 2013 / Neues vom Bau der S21
Montag, 23.09.2013

Neues vom Bau der S21

Neue S-Bahn-Trasse am Nordufer
Grafik: DB ProjektBau GmbH

Am 19.9.2013 lud das Quartiersmanagement Sparrplatz zu einer Informationsveranstaltung zum Bau der S21 durch den Sprengelkiez. Ab 19 Uhr standen in der Osterkirche dazu Vertreter der Deutschen Bahn, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie des Bezirks Mitte "Rede und Antwort".

Die Vertreter der Bahn gaben einen Überblick über die geplanten Baumaßnahmen. Danach wird im Oktober dieses Jahres mit den Bauarbeiten am neuen Brückenbauwerk begonnen. Der Neubau der Straße "Nordufer" beginnt voraussichtlich im August 2014.

Die Schließung der Tegeler Straße erfolgt aber erst, wenn das neue Nordufer 2015 geöffnet wird. Generell müssen die Anwohner ab dem kommenden Jahr mit verstärktem Baustellenverkehr und Baulärm im Bereich der Tegeler Straße rechnen. Fertiggestellt wird die Verbindung zwischen dem S-Bahnhof-Wedding und dem Hauptbahnhof 2017.

Details zu den einzelnen Baumaßnahmen finden Sie in dieser Präsentation der DB ProjektBau GmbH.

Flyer der DB

Die Verkehrsführung durch den Sprengelkiez soll laut der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt über das neue Nordufer dann rechts in die Lynarstraße und weiter über die Tegeler Straße laufen. Fragen aus dem Publikum, ob evtl. Vorkehrungen wie Zebrastreifen, Ampeln oder Straßenverengungen getroffen werden, um den Verkehr im Sprengelkiez besser zu "steuern", wurden verneint. Als Begründungen wurden z.B.  fehlende Mittel, ungenügendes Verkehrsaufkommen sowie schon umgesetzte verkehrsberuhigende Maßnahmen, wie die "Moabiter Kissen" auf dem Nordufer und der weiterhin gesperrte Bereich des Pekinger Platzes genannt.

Weitere Informationen finden Sie u.a. in diesem Artikel

Korrekturen zum vorangegangenen Link:

8. Absatz: Das Nordufer wird nicht wieder geöffnet sondern bleibt im Bereich des Pekinger Platzes weiterhin gesperrt. Als Zugang zur Autobahn und damit zum Flughafen ist das Friedrich-Krause-Ufer vorgesehen. In Richtung Osten wird der Verkehr über die Seller- und die Fennstraße geleitet.

9. Absatz: Die Heidestraße wird nur für die Bautätigkeit einspurig. Nach den Bauarbeiten werden in beide Richtungen zwei Spuren zur Verfügung stehen.

10. Absatz: Die derzeitige Sperrung des Friedrich-Krause-Ufer steht nicht im Zusammenhang mit den Bautätigkeiten im Rahmen der S21. Diese Baustelle liegt in der Verantwortung von Vattenfall und soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein.

Kai Schwärmer
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte