Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: kiez.info - Archiv / Artikel aus 2011 / Neues Bildungsnetzwerk für den Sprengelkiez
Montag, 04.04.2011

Neues Bildungsnetzwerk für den Sprengelkiez

Gebietskonferenz
Die Gebietskonferenz erbrachte u.a. die Idee für ein Bildungsnetzwerk zur Sprachförderung. Foto: Anne Wispler

Im März ist das neue "Bildungsnetzwerk für den Sprengelkiez" an den Start gegangen. Gemeinsamer Träger sind die Vereine NARUD e.V. und Offene Tür e.V. Beide Vereine sind vor Ort ansässig und verfügen über langjährige Erfahrungen im Bildungsbereich und insbesondere auch im Bereich Sprachförderung. 

Ausgangspunkt war die Gebietskonferenz im September 2010, auf der ein zusätzlicher Förderbedarf für neu zugezogene Kinder und Jugendliche mit Deutsch als Zweitsprache festgestellt wurde. Entsprechend wurde durch das QM, den Quartiersrat sowie die zuständigen Stellen des Bezirks Mitte ein passendes Projekt formuliert.

Drei verschiedene Projektbausteine

Zunächst geht es um eine möglichst vollständige Erhebung und Analyse der im Sprengelkiez und seiner direkten Umgebung vorhandenen Angebote in den Bereichen „Deutsch- und Alphabetisierungskurse“, „Elternbildung und -beratung“ sowie „Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe“. Wo möglich, sollen bestehende Angebote besser koordiniert und durch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit beworben werden. Mittels eines internetgestützten Informationsangebots bekommen alle Bildungsträger die Gelegenheit, sich und ihre Aktivitäten ausführlich darzustellen.

Hierauf aufbauend geht es im zweiten Projektbaustein um den Bereich „Beratung und Vermittlung“; ein niedrigschwelliges Beratungsangebot soll dabei helfen, Bildungssuchende gezielt an passende Angebote zu vermitteln.

Einen dritten Baustein stellt schließlich die Entwicklung ergänzender Angebote der sprachlichen Bildung dar. In Abstimmung mit den örtlichen Bildungsakteuren sowie bezirklichen Stellen soll geprüft werden, ob und ggf. welche zusätzlichen Bildungsangebote zur Verbesserung des Sprach- und Bildungsniveaus der Zielgruppe erforderlich sind. Unter anderem soll gemeinsam überlegt werden, auf welche Weise die Bildungsträger ihre Angebote und ihr Profil noch besser aufeinander abstimmen und wie sie noch besser miteinander kooperieren können. Weitere mögliche Aktivitäten beziehen sich auf etwaige Fortbildungs- und Qualifizierungsbedarfe für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Kiez.

Wie ja schon der Name des Projekts besagt, geht es den Machern von NARUD e.V. und Offene Tür e.V. vorrangig darum, zusammen mit allen interessierten Bildungsakteuren ein gemeinsames Bildungsnetzwerk aufzubauen. Entsprechende Netzwerke sind in der Vergangenheit bereits in verschiedenen Gebieten innerhalb und außerhalb Berlins mit großem Erfolg aufgebaut worden. Es ist besonders wichtig, alle betroffenen Einrichtungen vor Ort für eine Mitarbeit zu gewinnen.

Den Flyer zum Angebot finden Sie hier zum Herunterladen.

Für den April ist ein Start-Workshop vorgesehen. Hierzu informieren wir Sie in Kürze.

Weitere Infos zum Bildungsnetzwerk

Bildungsnetzwerk/bearb. A. Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte