Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Donnerstag, 25.06.2009

Monitoring zeigt Handlungsbedarf in Mitte und anderswo

Trotz vereinter Anstrengungen und vieler lebendiger Projekte haben sich die Sozialdaten in einigen Kiezen verschlechtert. Foto: Anne Wispler

Am 12.02.2009 präsentierte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die Ergebnisse des Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2008. Die soziologische Untersuchung gilt als ein „Frühwarnsystem“ und ist eine wesentliche Grundlage der Berliner Stadtentwicklungspolitik, also auch des Quartiersmanagements.

Ziel des Monitorings ist es, soziostrukturelle Veränderungen in den verschiedenen Quartieren Berlins wissenschaftlich zu beschreiben und zu analysieren. Stadtentwicklungs-Senatorin Junge-Reyer: "Das Monitoring zeigt uns, dass wir die richtigen Orte ausgewählt haben, um mit Quartiersmanagement ausgewählte Kieze zu stärken. Zugleich sehen wir aber auch, dass sich in fünf Gebieten die Probleme räumlich ballen. In Wedding / Moabit, Nord-Neukölln, im Norden Kreuzbergs, Marzahn-Hellersdorf und auch in Teilen Spandaus gibt es offenbar in großen zusammenhängenden Gebieten eine räumliche Konzentration von sozialen Problemen.“

Lebenswerte Kieze brauchen weiterhin die gemeinsamen Bemühungen aller. Foto: Anne Wispler

Die Autoren um Prof. Häußermann (ehemals Humboldt-Universität) empfehlen, die Situation quartiersübergreifend in einer Strategie „Vorranggebiete Zukunftssicherung“ zu verbessern. Mittes Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke meint dazu: Die Ergebnisse weisen drastisch auf den großen Handlungsbedarf in den Gebieten Wedding und Moabit hin. Hier hat sich die Konzentration der sozialen Probleme dramatisch verfestigt, im nördlichen Wedding hat sich die Abwärtsspirale weiter fortgesetzt und es zeichnet sich ein Zusammenschluss dieser Gebiete auf niedrigstem Niveau ab."

Vor dem Hintergrund dieser Daten begrüßt der Bezirksbürgermeister von Mitte entschieden den Vorschlag, Mitte zum „Vorranggebiet Zukunftssicherung“ zu erklären und durch eine integrierte, vernetzte Strategie zwischen Bezirk und Senat der Negativentwicklung zu begegnen. Hanke regt in diesem Zusammenhang auch die Durchführung von Zukunftskonferenzen für Mitte und Neukölln an.

Die Kurzfassung des Gutachtens Monitoring Soziale Stadtentwicklung 2008, die Karten sowie die tabellarische Übersicht über alle 319 Berliner Teilräume und ihre jeweilige Bewertung finden Sie im Internet unter:

Monitoring Soziale Stadtentwicklung

Hinweis: Die Zahlenbasis bezieht sich auf den 31.12.2007. Der Sprengelkiez liegt in der Verkehrszelle 0091.

PM BA Mitte, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, bearb. A. Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte