Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Donnerstag, 02.08.2012

Kinderschutzbund und Sponsoren schenken der Leo-Lionni-Schule neue Sanitärräume

Neuer Sanitärbereich
Berti Bürste – das igefa-eigene Hygiene-Maskottchen erklärt den Kindern nun, worauf sie besonders achten müssen.

Anlässlich des „Deutschen Aktionstages für Nachhaltigkeit“ gaben Mitarbeiter des Versorgungsspezialisten igefa zusammen mit dem Deutschen Kinderschutzbund für die Kinder der Leo-Lionni-Grundschule (die Trift- bzw. Hermann-Herzog-Schule wurden gerade umbenannt) am 4. Juni 2012 vollsten Einsatz. Ziel war es, einen sehr beanspruchten Sanitärbereich neu zu gestalten.

Punkt sieben Uhr stand dafür das 16-köpfige Team mit Schleifpapier, Malerkrepp und neuen Deckenplatten vor den Schultoren. Knapp zwei Stunden später waren die Toilettenkabinen von alter Farbe befreit und die ersten Wände erstrahlten in tollen Farben.

Eibau der Sanitärausstattung
Die hochwertige Sanitärausstattung von SCA wird installiert.

„Beeindruckend zu sehen, wie jeder sofort wusste, was als nächstes zu tun war, ohne dass jemand als Bauleiter agierte“, so Jörg Vanauer von der TUP Tor- und Projektservice GmbH, die das igefa-Projekt tatkräftig unterstützte. Es wurde Hand in Hand gearbeitet, mit unglaublichem Engagement und einer gehörigen Portion Spaß. So waren schon um 14 Uhr alle drei Räume fertig gestrichen und die hochmoderne Sanitärausstattung mit Papier-, Seifen- und Duftspendern, beigesteuert vom Waschraumspezialisten SCA Hygiene Products, montiert.

„Wir haben ordentlich gestaunt, als die eigens von den Kindern gestalteten WC-Kabinentüren hereingetragen wurden“, so Julia Del Pino, Nachhaltigkeitsbeauftragte der igefa. Im Rahmen eines Schulprojektes hatten die Kinder an diesen Türen noch bis zuletzt gefeilt.

Händewaschen
Mittels UV-Licht konnten die Kinder nachsehen, ob ihr Händewaschen erfolgreich war.

Den gesamten Tag über war Hygiene auch Thema des Unterrichts. In Workshops konnten die Kinder zudem ihre Hände vor und nach dem Waschen unter UV-Licht anschauen und sehen, welche Wirkung richtiges Händewaschen hat. „Bei den Kindern wurde sichtlich der Ehrgeiz geweckt. Manche wuschen sich bis zu sechs mal die Hände, um sie auch wirklich sauber zu haben“, so Werner Schulze, Hygienespezialist der igefa, der gemeinsam mit Katrin Wenzel, zuständig für Trainings im Hause SCA, die Workshops leitete.

„Das ist wirklich ein tolles Projekt. Hier geht es nicht darum, etwas kurzfristig `schön zu machen`, sondern tatsächlich nachhaltig etwas zu verändern“, fasste Ulrike Leyh, erste Vorsitzende des Kinderschutzbundes, die Idee zusammen und bedankte sich bei allen Beteiligten ganz herzlich für das Engagement.

Damit alles so schön bleibt, werden die Kinder zukünftig von Berti Bürste begleitet, dem igefa-eigenen Hygiene-Maskottchen. Auf speziell entwickelten Info-Tafeln zeigt er den Kindern, worauf sie von nun an besonders achten sollen, z.B. wie man richtig Hände wäscht, und erinnert sie daran, die Toilettenräume sauber zu halten.

Das Projekt wurde gemeinsam mit der TUP Tor- und Projektservice GmbH, dem Waschraumspezialisten SCA Hygiene Products GmbH, dem Hygienespezialisten Kimberly Clark Professional, der Gebäudereinigung Niederberger Berlin Gebäudedienste sowie dem Architekturbüro Tröber-Boblan realisiert und von der Firma Bauhaus unterstützt.

Text und Fotos: Steffi Reuter (igefa)
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte