Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: quartiers.management - Akteure / JuLaTeg und die "Lynar"

JuLaTeg und die "Lynar"

Die Jugendfreizeiteinrichtung Lynarstraße des Bezirksamtes Mitte von Berlin wird seit 1997 in Kooperation mit dem freien Träger Julateg-Wedding e.V. betrieben. Sie trägt jetzt den Namen "die Lynar" und hat seit Anfang 2008 auch eine eigene Homepage: www.dielynar.de

Die Einrichtung ist werktäglich von 14:00 bis 20:00 Uhr geöffnet (freitags im Wechsel mit Sonntag) und richtet sich in erster Linie an Besucher/innen im Alter von 10 bis 24 Jahren.

Über spezielle Angebote für Mädchen in der Lynar haben wir 2010 berichtet: Lynar macht Mädchen munter

Julateg

Spiele(n) fast ohne Grenzen

Ein Rundbogen aus Metallstangen, ein etwas zu groß geratenes Strichmännchen, empfängt die Besucher der Jugendfreizeiteinrichtung im Wedding. Noch ist es still hier, aber das täuscht. Es ist die Ruhe vor dem Sturm, denn "Julateg" öffnet erst ab 14.00 Uhr. Kids ab 8, Jugendliche, aber auch junge Erwachsene, die Ältesten sind bereits 24 Jahre, gehen hier täglich ein und aus. Trotz der großen Altersspanne akzeptieren sich die Kleinen und die Großen. Außerdem bietet das zweistöckige Backsteinhaus genug Platz für die unterschiedlichsten Aktivitäten, Vorlieben und Hobbys.

Kickern, Quatschen oder Computer

Die Eingangsräume im Erdgeschoß sind der Treffpunkt für alle Besucher. Dieser offene Bereich ist in viele Eckchen und Nischen mit gemütlichen Sofas unterteilt. Es gibt einen Billardtisch, Kicker und Tischtennis. Aber auch in den übrigen, funktional ausgestatteten Räumen des Jugendzentrums läßt es sich leben: im gut ausgerüsteten Fitnessraum kann "Mann" zum Beispiel sein Waschbrett pflegen oder im Computerraum Bewerbungen schreiben. Der Proberaum bietet viel Platz für diverse Musikerkarrieren, es gibt eine Töpferecke und die Küche ist groß genug für kleine und große Köche.


Jugendkonferenz Lynar
Die Jugendkonferenz 2009: Jugendliche diskutierten über Verbesserungen für den Kiez. Foto: Siemen Dallmann

Von A- wie Ausflug bis Z- wie Zirkus

Was wäre ein Jugendzentrum ohne seine Kurse? Auch im Julateg gibt es zahlreiche betreute Angebote und Aktivitäten für jedes Alter und verschiedene Interessengruppen. Hier kann jeder sein persönliches Hobby entdecken. Vom Breakdance-Training bis zur Zeitungsgruppe. Eigentlich ist fast alles möglich. Im Sommer wird das Angebot nach draußen erweitert. Ausflüge zum See, Schwimmen und Spieleabende stehen auf dem Programm. Der neugestaltete Hof mit einem herzförmigen Holzpodest, einer runden Bühne und vielen Bankelementen lädt zum Feiern, Abhängen und Grillen ein. Für diesen Sommer ist außerdem die Gründung einer Fußballmannschaft für die 12 bis 16-jährigen geplant. Trainiert wird auf dem benachbarten Fußballplatz.

Vom Jungszentrum zum Jugendzentrum

Bis vor fünf Jahren war Julateg eher ein Jungszentrum als ein Jugendzentrum. Es war auffällig, dass kaum Mädchen das Zentrum besuchten. Wo blieben die Girls? Oder anders gefragt, was mußte getan werden, damit auch Mädchen und junge Frauen die Einrichtung und die damit verbunden Möglichkeiten nutzen? Die Initialzündung war die Einführung eines offiziellen Mädchentags im Jahr 1998. Nach und nach kamen immer mehr Mädchen ins Haus. Und mit ihnen auch viele Forderungen und Verbesserungsvorschläge: ein Raum nur für die Mädchen sollte her und auch spezielle Angebote. 2000 war es dann endlich soweit. Der Mädchenraum wurde eingerichtet. Er befindet sich im ersten Stock und ist wirklich sehr gemütlich. Fotos vom Fotoworkshop hängen an den Wänden, es gibt einen Fernseher samt Couch und selbstverständlich gibt es auch einen großen runden Tisch. Heute ist der Mädchenraum der tägliche Treffpunkt zum Quatschen, Musik hören, Schönmachen, Filme gucken. Also für alles, was Mädchen und jungen Frauen Spaß macht. Das spezielle Mädchenangebot reicht von der Tanzgruppe, Mädchen-fitness, Ausflügen und Mädchenwochenenden mit Übernachtungen in der Einrichtung! Ach und für Jungs gilt: wir müssen leider draußen bleiben. Am Freitag ist sogar die ganze obere Etage für Jungs tabu. Fast vier Jahre hat es gedauert bis aus einem "Jungszentrum" ein wirkliches "Jugendzentrum" wurde. Aber jetzt haben wir es geschafft: Immerhin sind 20% unserer Besucher Mädchen und es werden immer mehr! Großes Ziel der Einrichtung ist, das Angebot noch zu erweitern!

Rat und Hilfe

Stress mit den Eltern? Ärger mit den Behörden, der Schule oder der Polizei? Auch Jugendliche haben Probleme, die gelöst werden müssen. Die Sozialarbeiter und Betreuer vom Julateg-Team unterstützen, beraten und versuchen, gemeinsam mit den Jugendlichen Lösungen zu finden. Selbstverständlich auch anonym. Kein Wunder, dass für manche Besucher "Julateg" ein anderes Wort für Zuhause, das Zentrum quasi ein verlängertes Wohnzimmer ist. Deine Meinung zählt! Wer die Action im Wedding sucht - hier in der Jugendfreizeitstätte kann man sie finden. Bei den regelmäßigen Vollversammlungen können alle Besucherinnen und Besucher Vorschläge machen und Wünsche äußern. Jede Meinung ist wichtig und gefragt. Aber Mitbestimmung heißt auch Mitverantwortung: im Julateg wird Wert auf Eigeninitiative und Engagement gelegt! Hartwin Renk, der Leiter des Zentrums versucht den Kids zu vermitteln, dass sich Eigeninitiative lohnt. Die Jugendlichen sollen lernen, dass sie nicht nur Konsumenten, sondern vor allem auch Akteure sind. Sie sollen wissen, dass es um Ihre Interessen geht, und dass es ihre Einrichtung ist.

Die Öffnungszeiten sind
montags bis freitags jeweils von 14-20 Uhr.
Für die Kleinen unter 12 ist allerdings schon um 17.00 Uhr Feierabend!

Komm doch mal vorbei - wir freuen uns über neue Besucherinnen und Besucher. Parallel zur offenen Arbeit bestehen folgende betreute Gruppenangebote (teilweise altersspezifisch) s. unter Navigationspunkt "Angebote"

Über die Gestaltung der Aussenflächen haben wir hier berichtet.

 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte