Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 16.08.2010

Eröffnung des Afrikanischen Leseraums am 18. August

Tcheumeleu
Hervè Tcheumeleu bei der Eröffnung des Afrika Medien Zentrums 2007. Foto: Anne Wispler

Viele der hier lebenden Afrikaner/innen sind davon überzeugt, dass wir in Europa nur ein verzerrtes Bild vom afrikanischen Kontinent haben. Die afrikanischen Nationen hofften auf mehr Interesse durch die Fußballweltmeisterschaft in diesem Jahr. Doch nehmen wir jenseits von Armut, Aberglauben und politischer Instabilität auch die positiven Seiten Afrikas wahr? Was wissen wir über Literatur, Kultur oder den Alltag dort?

Nach einer langen Vorbereitungsphase wird der Afrikanische Leseraum am 18. August um 18.00 Uhr offiziell eingeweiht. Das Afrika Medien Zentrum in der Torfstraße 12 lädt dazu alle Interessenten herzlich ein. Ungefähr 2000 Bücher mit Afrikabezug sollen dann dem Publikum zur Verfügung stehen. Gefördert auf Beschluss des Quartiersrats im Rahmen des Programms "Zukunftsinitiative Stadtteil" - Teilprogramm "Soziale Stadt".

Informationslücken schließen

Der Initiator und Herausgeber des deutschen Afrikamagazins Lo'nam und des Kiezboten, Hervé Tcheumeleu vom Verein "Afrika Medien Zentrum e. V." beklagt das einseitige Afrikabild: "Das intellektuelle Afrika bleibt vielen Deutschen, aber auch vielen Afrikanern unbekannt. Dabei gibt es in Afrika nicht nur hervorragende Autoren und Autorinnen, Musiker und Musikerinnen, sondern es gibt auch eine florierende Filmindustrie. Auch europäische Filmemacher entdecken den Kontinent für sich. Den an Afrika Interessierten fehlt es allerdings an leicht zugängigen Medien, anhand derer sie sich über Musik, Filme, Geschichte, Politik und Kultur informieren können."

Das Afrika Medien Zentrum will diese Lücke schließen und mit dazu beitragen, dass die Vielfalt afrikanischer Realitäten zum Ausdruck kommt. Mit Büchern und audiovisuellen Medien rund um das Thema "Afrika" wurde nun ein Raum mit Medien aus und über Afrika eingerichtet, der allen Interessenten offensteht. Hier findet man Belletristik, Sachbücher, Dokumentarfilme und Zeitungen aus und über Afrika.

Prominente Gäste erwartet

Neben zahlreichen afrikanischen Botschaftern und prominenten Gästen, wie z.B. Ex-Fußballprofi Pablo Thiam und Topmodel Joelle Bertelmann, wird Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke an der Eröffnung  teilnehmen. Umrahmt wird das Event von einem afrikanischen Chor und einer Ausstellung.

Der Leseraum wird als Teil des Afrika-Medien-Zentrums gefördert durch Mittel der EU sowie von Bund und Land durch das Programm „Zukunftsinitiative Stadtteil“. Bücher, CDs, DVDs und Zeitschriften aus und über Afrika können vor Ort gelesen oder gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Der Leseraum wird montags und mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 15 bis 20 Uhr geöffnet haben und die Medien können gegen eine kleine Gebühr entliehen werden. Außerdem sind Lesungen geplant.
Dr. Hanke: „"Es wird Zeit, dass Europa sich auch für die Literatur Afrikas öffnet. Hier herrscht immer noch ein großes Desinteresse. Um so schöner ist es, dass es nun im Wedding für Berlin einen Afrikanischen Leseraum geben wird. Ich wünsche ihm eine große Ausstrahlungskraft."

Kontakt:

Afrika Medien Zentrum
Hervé Tcheumeleu
Torfstr 12
13353 Berlin

Tel.: (030) 97 89 55 36
Fax: (030) 960 89 997
E-Mail: info[at]lonam[.]de

 

Anne Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte