Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: kiez.info - Archiv / Artikel aus 2014 / Ernst macht glücklich
Dienstag, 29.04.2014

Ernst macht glücklich

20 Jahre Ernst e.V.

Ernst Flyer
Glückliche Erzieherinnen
Ein Prost auf Wolke 7
Na wer guckt denn da?
bierseelige Stimmung
Warten auf die nächsten Kunden
Diz Watson
Die neue Kuschelecke
Ernst mit Tima, die Göttliche
Ernst ist glücklich
Festtagsbraten in Ernstens Küche
Hier macht Küchenarbeit spaß
Gitarrenriffs zum Jubiläumsfest
Tima die Göttliche

„Interessant ist nicht wer kommt, sondern wer nicht kommt!“ So beginnt Ernst seine Eröffnungsrede, „ Auf jeden Fall freue ich mich sehr, dass Ihr alle da seid!“ Ernst steht in der Tür mitten in seiner Kneipe und spricht abwechselnd Richtung Bühne und Bar. Die Stimmung ist super, es ist kurz vor zehn.

Wie immer ist der Laden komplett verqualmt. Mehr als 60 Personen drängeln sich an Bar und Bühne. Bier und Schnaps fließen in Strömen. Zur Feier des Tages gibt’s heute sogar Sekt. Heute, am 16. März, ist nämlich ein besonderer Abend. 20 Jahre Ernst e.V. , „Die Kulturoase im Sprengelkiez“. Dafür gibt’s natürlich ein besonders exklusives Live-Programm. Diz Watson aus London hämmert seinen deftigen Blues in die Tasten des Roten Klaviers. Die Audienz jubelt. Ihr Krakehlen und Watsons Klänge dringen bis vorne zur Eingangstür.

Höhepunkt des Abends wird der Auftritt von „Tima der Göttlichen“ sein. Aber erst etwas später. Der besondere Clou am Jubiläumstag: Der heutige Gewinn soll gespendet werden. An „Wolke 7“, das ist eine kleine Kita um die Ecke, direkt am Sparrplatz.

„Eine sehr gute Sache, das haben die sich total verdient.“ Ernst Voss ist bestens gelaunt und begrüßt auch die späten Besucher herzlich mit persönlichem Small Talk. Darin ist er Meister. Die meisten kennt er sogar mit Namen. Zumindest so ungefähr. Fast alle sind Stammgäste. Das Publikum ist trotzdem bunt gemischt. Vom spanischen Erasmus Studenten aus Kreuzberg bis hin zur pensionierten Taxifahrerin aus der Amrumer. Alle eint die Liebe zu dieser besonderen Kneipe. Auch ein paar „Kiez-Größen“ sind am Start. Zum Beispiel Kiezfotograph Siemen Dallmann: „Ich habe meine Wohnung direkt neben der von Ernst. Hinten im Haus. Wir haben mal überlegt, einen Durchbruch zu machen, aber dann würde man sich ja ständig auf den Füßen rumtrampeln.“

Im Hof steht ein Grill. Es gibt Schweinebraten und Salate. Gurken und Speck. Schwere Kost. Aber lecker! In der Küche wird noch fleißig gebrutzelt. Buletten nach Spezialrezept. Das wird natürlich nicht verraten. Zigarette an. Küchentür zu.

Evelyn aus dem SprengelHaus hat einen Kuchen gebacken, der Lindengarten und andere auch noch. Die Gäste sind hungrig und vor allem durstig und fiebern Timas Auftritt entgegen.

„Wir sind aus Steglitz gekommen, aber hier im hohen Norden schmeckt das Bier halt am besten! Aber jetzt singt die Göttliche.“ Das Pärchen im besten Alter schlängelt sich Richtung Bühne.

Timas Travestie Gesangs-Show ist wie immer ein voller Erfolg. Nur leider ziemlich schnell vorbei, sodass ich leider verpasse, ein entscheidendes Foto zu schießen. Kann aber auch am netten Tischgespräch gelegen haben, naja. Glücklicherweise ist Fotograph Dallmann auf Zack und leiht uns ein Bild für diesen Artikel. Vielen Dank!

Und weiter sprudelt der Gerstensaft aus dem Zapfhahn. Und das gläserne Spendenglas auf der Zapfsäule füllt sich zusehens. An dieser Stelle – gegen halb eins – beenden wir diese kleine Reportage aus der Kulturoase und verabschieden uns in die Weddinger Nacht.

Eine Email-Nachfrage bei Ernst ergibt, dass stolze 495 Euro zusammengekommen gekommen sind. Bravo!

4 W o c h e n s p ä t e r

Wollen wir doch mal schauen, ob das Geld auch wirklich in der Elterninitiative angekommen ist und was damit angestellt wurde. Ich schicke meine Kolleginnen Lorena und Anna mit Schreibblock und Kamera bewaffnet in die „Wolke 7“.

Von Wolken ist in diesem Kindergarten nichts zu sehen. Die Stimmung ist sonnig! Als wir den Kindergarten Wolke 7 betreten, begrüßt uns die Leiterin des Kindergartens mit einem strahlenden Lächeln. Ela Zimmermann, war hier erst als Erzieherin beschäftigt und übernahm später den Kinderladen. Dieser besteht schon seit 1988 und wird nun als gemeinnützige GmbH verwaltet. Das Besondere an diesem Kinderladen, sei die interaktive Zusammenarbeit zwischen ErzieherInnen und Eltern. Für sozial schwache Familien gibt es Hilfe in allen Lebenslagen. Gerade dieser intensive Kontakt bewirkt immer wieder, dass ehemalige Kinder oder ehemalige Eltern, den Kinderladen noch viele Jahre später besuchen.

So kam es auch dazu, dass eine ehemalige Mutter die Kneipe „Bei Ernst“ angesprochen hatte und anfragte, ob es möglich wäre, ein Benefizkonzert für diese Einrichtung auszurichten.

Wolke 7 hat erst nach dem Konzert erfahren, welch großzügige Aktion gestartet worden war. Von den gesammelten knapp 500€ hat der Kinderladen sich viele schöne Dinge angeschafft: Einen Kaufmannsladen, eine Kinderküche sowie ein Kinderzelt. Für die Kuschelecke gibt es neue Kissen.

Die Kinder sind ziemlich stolz auf ihre neuen Spielsachen und zeigen sie uns sofort als sie hören, dass wir deswegen gekommen sind. Alle Erzieher haben sich riesig über diese herzliche Spendenaktion gefreut und wollen ihm noch ein Dankeschön im Namen der Kinder überbringen.

Hierzu planen sie, eine Reihe Bilder zu malen und diese bei Ernst aufzuhängen.

Aber Pssssst .... das soll natürlich eine Überraschung werden!

LINKS

http://www.bei-ernst.de

http://www.kita.de/kita/41865

http://moabiter-ratschlag.de/nachbarschaftsladen-im-sprengelhaus/

http://www.myvideo.de/watch/7488064/Wie_mache_ich_richtige_Buletten (Wenn Ernst sein Rezept nicht rausrückt, sind diese Buletten eine super Alternative ... auch sehr lecker!)

Volker Kuntzsch, Lorena Pond, Anna Nyvang
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte