Suche

Newsletter bestellen für

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:00 Uhr

Ausstellung Kids und Kiez

Samstag, 01. November 2014, 10:00 Uhr

Flohmarkt für Kinder-und Babysachen

Samstag, 01. November 2014, 19:30 Uhr

Bollywood-Musical im Weding

Montag, 03. November 2014, 16:00 Uhr

Einblicke in die Klassische Homöopathie

Top Themen

  • Gaukler, Artisten, Alchemisten und Kinder

    Es ist eine Institution bei uns im Sprengelkiez: Das große Kinderfest von Telux und Kinderfarm. Der Fixpunkt im Terminkalender von Kindern und Eltern war auch für uns Anlass, wieder einmal dabei zu sein. [mehr]
  • Scherben bringen Glück

    Bei schönstem Wetter trafen sich am 4. September gut 100 Menschen, um das Richtfest für die Schiller-Bibliothek zu feiern. [mehr]
  • Fördermittel

    Mit zahlreichen Förderprogrammen fördern das Land Berlin, der Bund, die EU, Stiftungen und private Sponsoren soziale und kulturelle Ideen und Maßnahmen. [mehr]
Mittwoch, 01.09.2004

Engagement statt Kommerz – das jährliche Kulturfest auf dem Sparrplatz

Besucher auf dem Sparrplatzfest

Zunächst sah es ja so aus, als würde das diesjährige Kulturfest am Sparrplatz in den Fluten versinken. Die Tapferen, die sich am Sonntag, den 29.8. vormittags trotz Dauerregens nicht von einem Besuch abschrecken ließen, harrten unter den Zeltdächern vor der Bühne aus. Sicherlich auch, weil viele auf den Auftritt der eigenen Kinder oder Bekannten warteten.

Die Freizeitkünstler-innen und -künstler von "Wedding Art" zeigten ihre Werke und nahmen die Gelegenheit wahr, miteinander und mit den Besuchern über ihre Malerei ins Gespräch zu kommen. Da hieß es nicht selten "Ich male ja auch!". Wer sich kein Original zulegen konnte oder wollte, konnte z.B. sehr schöne Postkarten zu günstigen Preisen erwerben. Zwischen dem 1. und 20. September gibt es übrigens noch einmal Gelegenheit, einige Bilder der Künstlergruppe in den Räumen des Quartiersmanagements zu sehen, bevor die neue große Herbstausstellung mit "Kiezimpressionen" startet.

Es regnete munter weiter, als Bezirks-Bürgermeister Zeller das Mikrofon übernahm. Er selbst, Jugendstadträtin Hänisch und Gesundheitsstadtrat Hanke begrüßten die Besucher und bedankten sich bei den Organisatoren vom Quartiersmanagement. Die Bezirkspolitiker blieben anschließend noch, um Fragen zu beantworten und mit den Anwohnern und Akteuren des Viertels ins Gespräch zu kommen.

Währenddessen wurde an vielen Festständen fleißig gearbeitet. Unter dem Schutz der Regenplanen waren viele Kinder z.B. damit beschäftigt, kleine Kunstwerke aus Ton zu modellieren oder sich farbenfroh als Tiger oder Marienkäfer schminken zu lassen. Beim "Art-Attack"-Stand von Jasmin Leifert wurde heftigst gemalt und gebastelt. Und am Stand von Kinderfarm Wedding und Telux-Abenteuerspielplatz wurde die Wolle der eigenen Schafe gekämmt, gefilzt und handgesponnen. Für viele Kinder war es erstaunlich zu sehen, wo die Socken eigentlich herkommen. Was heute ein Hobby ist, hat so manche türkische oder kurdische Frau noch ganz traditionell bei ihrer Mutter oder Großmutter erlebt.

Bastelnde Kinder auf dem Sparrplatzfest

Als dann nachmittags tatsächlich die Sonne heraus kam, füllte sich der Sparrplatz mehr und mehr. Bei leckeren türkischen Spezialitäten, Kaffee, Kuchen, Bier und Bratwurst trafen sich alte Bekannte. Die Kinder hatten ihren Spaß dabei, nach Luftballons zu jagen und das Regenwasser aus den durchhängenden Standbedeckungen abzulassen. Weniger harmlos war allerdings das, was dann bei der Hüpfburg passierte. Weil einige Kids es nicht lassen konnten, die Stromkabel zu trennen, musste das gelbblaue Ungetüm etwas früher abgebaut werden. Bis auf diesen kleinen "Zwischenfall" war das traditionelle Kulturfest am Sparrplatz aber wieder eine sehr runde Sache. Besonders angenehm: das jährliche Fest ist keine Kommerzveranstaltung sondern lebt vom Engagement der Anwohner und Vereine aus dem Kiez. Und deshalb noch einmal ein ganz großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben!

Denn es gab nicht nur Live-Musik mit der türkischen Gruppe "Nefes" und dem Oldies-Duo "Handmade" sondern z.B. auch Judo- und Karate-Vorführungen des Japan-Dojo. Schülerinnen der Grimmschule tanzten "Linedance" und die Phantastische Oper zeigte einen kleinen Ausschnitt ihres kommenden Programms. Die Kinder hatten offensichtlich einen Riesenspaß an den wunderlichen Darbietungen der Schauspieler. Und der ein oder andere ist sicher neugierig geworden auf das für Oktober geplante Theater-Festival im ehemaligen Kino Alhambra Too am Sparrplatz.

Text und Fotos: Anne Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Logo Berlin Mitte