Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 15.10.2007

Einkaufen, Entdecken und Genießen bei den Sprengelwochen

Umzug
Trommel- und Tanzumzug durch den Sprengelkiez. Foto: Anne Wispler

Es ist wieder soweit: Der Sprengelkiez lädt in der Zeit vom 15. Oktober bis 2. November 2007 unter dem Motto „Alle Welt im Sprengelkiez“ schon zum dritten Mal zu einer Weltreise der besonderen Art ein. Das heißt 14 Tage lang Einkaufen, Entdecken und Genießen und danach einen der über 100 Preise gewinnen.

Zum Auftakt zog am Montag, den 15.10.2007 ein bunter Trommelzug durch den Kiez. Die Passanten blieben erstaunt stehen, als die afrikanische Trommel- und Tanzperformance der Mano River Multi Cultural Band echtes Karnevals-Flair verbreitete.

Ein kunterbunter Kiez mit Flair

Mano River Multi Cultural Band
Zwischenstation vor dem indischen Restaurant Ruchita. Foto: Rainer Menschik

Ein buntes Programm aus Events, Werbeaktionen und Kultur im Berliner Sprengelkiez erwartet alle Neugierigen. Restaurants laden mit Spezialitäten und Musik zum Genießen ein, Rabattaktionen locken in originelle Geschäfte, Menschen aller Hautfarben feiern zusammen. Im praktisch beispiellos „bunten“ Kiez mit Menschen aus allen Kontinenten gibt es eine Vielzahl von Afro- und Asiashops, Bollywood-Shops, Kneipen und Restaurants mit allen erdenklichen Küchen. Seit einigen Jahren nun arbeitet die Nachbarschaft mit Entschlossenheit daran, weg vom Stigma „Wedding“ zum Image des kunterbunten Kiezes mit einem reichen kulturellen und gastronomischen Angebot zu kommen. Auch die Sprengelwochen vom 15. Oktober bis 2. November dienen dazu, diesen Kiez näher kennen zu lernen und zu erfahren, dass "Multikulti" schön sein kann.

Großer Auftakt mit Bezirksbürgermeister

Trommelgruppe
Passanten und Gewerbetreibende sahen erstaunt zu. Foto: Rainer Menschik
  • Infos zu den vielen anderen, spannenden Veranstaltungen im Rahmen der Sprengelwochen lesen Sie in unserem Veranstaltungskalender oder im Programmheft (s.u.)

Um 19 Uhr eröffnete Bürgermeister Hanke dann die Sprengelwochen und zugleich das "Afrika Medien Zentrum" in der Torfstr. 12. Bis dahin hatte der Trommelzug schon die dortigen Redaktionsräume der Zeitschrift "Lo´Nam", gleichzeitig Sitz des neu eröffneten "Afrika Medien Zentrums" erreicht.

Eröffnungsabend mit afrikanischen Botschaftern

Nze und Diakite
Die Künstlerin Michell Nze und die Botschafterin von Mali, Frau Fatoumata Siré Diakite. Foto: Rainer Menschik

Dort eröffnete Bezirksbürgermeister Hanke ab 19 Uhr die Festwochen, die auch eine Kampagne der Gemeinsamkeit gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Rassismus sind. Passend dazu wurde am selben Abend das Afrika Medien Zentrum eingeweiht. Dazu war hoher Besuch eingetroffen: mehrere Botschafter afrikanischer Staaten setzten ein Zeichen, wie wichtig ein deutsch-afrikanisches Medienzentrum für Verständigung, Integration und Entwicklung ist.

Der Sprengelkiez wird immer mehr zu einem Treffpunkt für Afrikaner aus vielen Ländern, die hier gerne leben und arbeiten.

Nächstes Highlight

Am 28.10.2007 von 10.30 - 14.00 Uhr gibt es ein Interkulturelles Familienfrühstück mit Frühstücksbuffet und Sonntagskonzert der BAGLAMA Musikschule mit anatolischen Volksliedern, veranstaltet im SprengelHaus vom Projekt AKELEI.

Nächstes Highlight:

Am 28.10.2007 von 10.30 - 14.00 Uhr gibt es ein Interkulturelles Familienfrühstück mit Frühstücksbuffet und Sonntagskonzert der BAGLAMA Musikschule mit anatolischen Volksliedern, veranstaltet im SprengelHaus vom Projekt AKELEI.

Laden
Einladend sehen die mit bunten Wimpeln geschmückten Geschäfte aus. Foto: Rainer Menschik

Das Motto „Alle Welt im Sprengelkiez“ und das bunte Logo stehen für die Vielfalt der Menschen, die hier leben. Bunte Fahnen präsentieren Besuchern die teilnehmenden Läden.An fast jedem Tag oder Abend wird in einer der vielen Gaststätten eine Veranstaltung geboten: Musiker, DJ´s und Kleinkünstler wie Zauberer. Das genaue Programm steht in einem Begleitheft sowie unter Termine, oder lassen Sie sich einfach bei einem Bummel durch den Kiez überraschen, was die Gastronomen sich einfallen lassen.

Mitmachen und gewinnen

Logo

Reshmi batak, Snaper, Tilapia, Dorade, Ayran, Cocktails und Eschenbräu aus dem Wedding sind nur einige Stationen der kulinarischen Weltreise. Verlockungen in andere Welten bieten mit „Oh wie schön ist Panama“ und „Auf der Jagd nach Dr. Hayir“ die lokalen Theaterbühnen. Konzerte, Partys und Live-Musik an über 15 Veranstaltungsorten bilden den musikalischen Rahmen der Sprengelwochen.

Wer den Kiez nach dieser Weltreise dennoch verlassen möchte, hat die Chance, den Hauptpreis der Kiez-Tombola, ein Wellness-Wochenende im tschechischen Heilbad Karlovy Vary zu gewinnen. Die Auslosung der über 100 Preise wird am 2. November ab 19.30 Uhr in der Kiez-Kneipe „Bei Ernst“ in der Sprengelstraße 15 stattfinden.

Besorgen Sie sich das Begleitheft der Sprengelwochen!

Es ist an folgenden Orten erhältlich: 

  • im SprengelHaus in der Sprengelstraße 15, 
  • im Büro des Quartiersmanagements Sparrplatz Burgsdorfstraße 13a 
  • in zahlreichen Geschäften im Kiez 
  • und weitere Informationen im Internet: http://sprengelkiez.info/

Die Sprengelwochen werden durch das Quartiersmanagement Sparrplatz gefördert. Sie sind Bestandteil einer Reihe von weiteren Projekten zur Imageverbesserung des Quartiers und Entwicklung des lokalen Gewerbes.

Weitere Informationen:


Stadtteilgenossenschaft Wedding eG, Sprengelstr. 15, 13353 Berlin
Willy Achter, Tel 45490444; Fax. 45490445; info[at]stadtteilgenossenschaft-wedding[.]de
Quartiersmanagement Sparrplatz, Burgsdorfstraße 13a, 13353 Berlin
Telefon: 030-46 60 61 90; Fax. 46 60 61 91; qm-sparrplatz[at]list-gmbh[.]de

Die Programmübersicht als pdf-Datei:

Willy Achter, Jürg Schwarz, bearb. A. Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte