Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Sie befinden sich hier: quartiers.management - Der Sprengelkiez / Der Bezirk Wedding / Der Wedding - bis 1800

Der Wedding - bis 1800

um 1200: Gründung eines Dorfes und des Gutshofes an der Panke durch den in der Gegend südlich von Magdeburg beheimateten Adligen Rudolfus de Weddinge.
1251: erste urkundliche Erwähnung des Namens Wedding in einer markgräflichen Schenkungsurkunde "Dorf, das Weddinge hieß" - "ville, quae Weddinge vocabatur"; den Benediktinernonnen von Spandau wird eine Mühle an der Panke im Gebiet von "Weddinge" übereignet.
1516: der Bürgermeister von Berlin, Freyberg, erwirbt Land auf dem Wedding.

1701: nach einer Sage wird der Gesundbrunnen durch König Friedrich I. während einer Jagd entdeckt.
1748: auf dem Wedding leben nur 72 Bewohner; ein Bürger aus Berlin berichtet erstmals von einer Quelle nahe der Panke. Die Quelle wird von dem Chemiker Markgraf untersucht und als Heilquelle charakterisiert.
1758-60: der königliche Hofapotheker Dr. Heinrich Wilhelm Behm übernimmt die Quelle und legt dort mit königlicher Unterstützung eine Anstalt für Trink- und Badekuren an.

1766: Der König gibt die Besitzung in Erbpacht an Dr. Behm.
1780: Dr. Behm verstirbt, sein Sohn erbt das Vorwerk.
Ab 1780: Bau von Kolonistenhäusern entlang der heutigen Koloniestraße und der Uferstraße.
1784: Behms Sohn überschreibt das Vorwerk seiner geschiedenen Frau, der Gräfin Reuß, mehrfacher Eigentümerwechsel.
1795: Gräfin Reuß verstirbt, ihre Erben verkaufen das Vorwerk.
Bis 1800: Mehrfacher Eigentümerwechsel des "Kleinen Wedding".

...weiter



 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte