Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 23.11.2009

Das Theaterfestival TRIONADE bietet diesmal drei Workshops für jedermann

Spontius & Spielatus
Theatergruppe "Spontius & Spielatus"

Probieren Sie selbst Theater aus: Wie entwickeln Theatergruppen ihre Stücke? Mit welchen Techniken und Methoden arbeiten sie dabei? Alle Workshops werden von erfahrenen Theaterpädagogen begleitet.

Zum dritten Mal schon findet die Trionade, das Festival für Amateurtheater im ATZE-Musiktheater statt. Drei Workshops und drei Aufführungen geben am 29.11.2009 Einblick in die Vielfalt von Ideen und Ausdrucksmöglichkeiten, die Menschen gemeinsam auf einer Bühne entwickeln können. Auch wenn Sie keine Theatererfahrung mitbringen - bei den Workshops können Sie mitmachen und damit die Arbeitsweise der jeweiligen Gruppe kennen lernen.
Angeboten werden folgende Themen: Objekttheater = Theater mit Elementen des Puppen- und Schattentheaters, Theatersport und Improvisation zu autobiographischen Texten.

Alle Workshops werden von erfahrenen Theaterpädagogen begleitet. Mit dabei sind auch Lioba Reckfort und Christiane Weigel aus dem Sprengelkiez, die Organisatorinnen der TRIONADE. Sie stellen damit auch die Arbeit aus zwei Quartiersfonds-Projekten vor, die vom Quartiersrat für die Förderung ausgewählt wurden: "Interkulturelle Theaterarbeit im Kiez" und "Frauen im Sprengelkiez“ / "Schattentheater".

Die Workshops findenam 29.11.2009 zwischen 13 und 16 Uhr im SprengelHaus, in der Sprengelstr. 15, 13353 Berlin, statt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an bei Christiane Weigel per mail: trionade[at]web[.]de oder unter: 030 - 210 280 84. Für die Teilnahme an den Workshops wird ein Unkostenbeitrag von 5€ erhoben.

Veranstaltungsorte:

Workshops: im SprengelHaus, Sprengelstraße 15, 13353 Berlin statt.
Die Theaterstücke sind auf der Studiobühne des ATZE-Musiktheaters, Luxemburger Str. 20, 13353 Berlin zu sehen.

Die Stücke

Schattentheater
Modernes Schattentheater aus dem Sprengelkiez. Foto: Lioba Reckfort

1. Improvisationstheater von der Theatergruppe "Spontius & Spielatus"

Die Gruppe spielfreudiger junger Leute macht Improvisationstheater nach den Ideen von Keith Johnstone, dem Erfinder des Theatersports. Es werden Szenen ohne jegliche Vorbereitung aus dem Stegreif gespielt. Das Publikum kann und soll dabei mitbestimmen, wo oder unter welchen Umständen die Szenen stattfinden. Jede Vorstellung ist somit garantiert einmalig und spontan.

2. Karagöz verliebt in Berlin

Ein lustiges Schattenspiel über Religionen, Haare und Liebe geschrieben von Sultan Bayram. "Karagöz, Karagöz wach auf, ich glaube wir sind schon in Berlin." ... Das ist schon das zweite Mal, dass Karagöz aus seinem türkischen Heimatstädtchen nach Berlin kommt. Diesmal möchte er seinem Freund Hacivat helfen, die Leiche seines Onkels in die Türkei zu fliegen. Doch die nimmt Geschichte einen anderen Verlauf...

"Karagöz verliebt in Berlin" ist das erste Theaterstück der Autorin Sultan Bayram, die auf das bekannte türkische Schattenspiel 'Karagöz & Hacivat' zurückgreift und die beiden Hauptfiguren Abenteuer in Berlin erleben lässt. Die türkische Künstlerin Filiz Akin gestaltete die lebendigen Schattenbilder: Flugzeuge, Eisenbahnen, hübsche Frauen, Särge ziehen an den Zuschauern vorbei. Es spielen: Sultan Bayram, Yesim Bayram, Ismail Bayram, Yeliz Bayram, Zeynep Ataman, Sabit Ataman, Sonja Niederhausen, Siemen Dallmann, Sirin Yavuzyigit, Bianca Modeß. Regie: Lioba Reckfort.

Los Caracol
Los Caracol! Vorwärts! ist ein Theaterstück über die Zapatisten in Mexiko. Foto: Lioba Reckfort

3. "Los Caracol! Vorwärts!" von der Gruppe El Frigorifico

Zapatistisches Objekttheater nach Motiven aus den Geschichten des Subcomandante Marcos. "Los Caracol! Vorwärts!" ist ein Theaterstück über die Zapatisten in Mexiko. Seit den 90er Jahren machten sie mit ihrem kreativen Protest immer wieder von sich reden. Sie setzen sich für die ärmere indigene Bevölkerung im Süden von Mexiko ein. Sie schrieben Geschichten, Kommentare in Zeitungen, drehten Filme, organisierten Intergalaktische Treffen, um der Welt ihre Situation vor Augen zu halten.

Das Theaterstück greift auf die mit leiser Ironie geschriebenen Geschichten des Subcomandante Marcos zurück: Während er, der Revolutionär, in seiner Hängematte schläft, macht sich Don Durito, ein kleiner Mistkäfer, auf seiner Schnecke Pegasus auf den Weg, um gegen den Neoliberalismus zu kämpfen. Marcos wird von Heriberto, einem kleinen Jungen aus dem Camp, unsanft geweckt. Mal' mir eine Ente! Los! Mit Skimütze! So wie du eine hast! Ich will eine Ente, die gefährlich aussieht. Warum eine Ente und nicht einen Elefanten, fragt Marcos zurück. Es spielen: Sebastian Schreiter, Daniela Lachmund, Kristin Brechler, Israel Camarena Gómez. Regie und Stückentwicklung: Lioba Reckfort, Bühnenbild: Hugo Ramirez. Mit Breakdance-Einlagen von The Untouchables 2010 unter der Leitung von Chico Littlefuss

Die Theaterstücke "Los Caracol! Andale!" und "Karagöz verliebt in Berlin" wurden mit Geldern des QM Sparrplatz aus dem Programm "Soziale Stadt" finanziert.

Zum Abendprogramm wird außerdem die Theatergruppe FrauenKörperTheater mit Aktionen jenseits der Bühne zu erleben sein. Sie geben Einblicke in ihr entstehendes neues Stück "Was guckst Du?" (Arbeitstitel), das voraussichtlich im Frühjahr 2010 auf die Bühne kommt. Es spielen: Nadine Peschel, Tina Kindt, Cordula Weigel. Regie und Spielleitung: Christiane Weigel.

Ausklang

Im Anschluss an die Vorstellungen findet eine Abschlussparty zum informellen Austausch im Café Schade in der Tegeler Str. 23 statt.

Anne Wispler/Lioba Reckfort
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte