Suche

Newsletter bestellen für

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:00 Uhr

Ausstellung Kids und Kiez

Montag, 27. Oktober 2014, 11:00 Uhr

Auf die Plätze, fertig, los!

Montag, 27. Oktober 2014, 15:30 Uhr

Kiezgeschichten - Erzählcafé

Montag, 27. Oktober 2014, 16:50 Uhr

Bewegung und Spiel für Eltern und Kinder bis 3 Jahre

Dienstag, 28. Oktober 2014, 10:00 Uhr

Krabbelgruppe für Kinder

Dienstag, 28. Oktober 2014, 16:00 Uhr

Familiensport für Eltern und Kinder ab 3 Jahre

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 10:00 Uhr

Handarbeitskreis für Frauen

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Interreligiöse Bibliolog-Werkstatt

Samstag, 01. November 2014, 10:00 Uhr

Flohmarkt für Kinder-und Babysachen

Top Themen

  • Gaukler, Artisten, Alchemisten und Kinder

    Es ist eine Institution bei uns im Sprengelkiez: Das große Kinderfest von Telux und Kinderfarm. Der Fixpunkt im Terminkalender von Kindern und Eltern war auch für uns Anlass, wieder einmal dabei zu sein. [mehr]
  • Scherben bringen Glück

    Bei schönstem Wetter trafen sich am 4. September gut 100 Menschen, um das Richtfest für die Schiller-Bibliothek zu feiern. [mehr]
  • Fördermittel

    Mit zahlreichen Förderprogrammen fördern das Land Berlin, der Bund, die EU, Stiftungen und private Sponsoren soziale und kulturelle Ideen und Maßnahmen. [mehr]
Sie befinden sich hier: quartiers.management - Über uns / Aufgaben

Aufgaben

Sitzung des Quartiersrates
Sitzung des Quartiersrates. Foto: Anne Wispler

Das QM stößt positive Entwicklungen im Kiez an und fördert Ideen sowie Projekte, die zur Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse beitragen. Die Bürgerbeteiligung steht dabei im Mittelpunkt der Arbeit. Die von Bewohnern und Initiativen eingebrachten Ideen und Projektvorschläge werden deshalb seit 2005 von einem gewählten Quartiersrat bewertet und – wenn für sinnvoll gehalten – mithilfe des QMs umgesetzt. Gemeinsam mit Vereinen und Gruppen, Anwohnern und Hauseigentümern, Gewerbetreibenden, Politik und Verwaltung erarbeitet das QM Strategien zur Weiterentwicklung des Stadtteils, bringt Partner zusammen und findet Finanzierungsmöglichkeiten. Durch Motivation, Integration und Partizipation der Anwohner soll erreicht werden, dass sich die hier wohnenden Menschen – als Experten ihrer Lebensumstände – verbindlich an der Verbesserung ihres Kiezes beteiligen. Dazu werden die dem Quartier innewohnenden Stärken genutzt.

Das Integrierte Handlungskonzept

Titelbild

Über Ergebnisse der Tätigkeit des Quartiersmanagements und die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte können Sie sich in der Zusammenfassung des Handlungskonzeptes informieren. Dort sind auch die strategischen und operationalen Ziele des Quartiersmanagements formuliert, die gemeinsam mit dem Quartiersrat gewichtet werden.

Die Handlungsfelder des Quartiersmanagements

Nordufer
Das Nordufer - südliche Grenze des Sprengelkiez

Die Handlungsfelder wurden ursprünglich im Programm „Soziale Stadt“ festgelegt und 2005 im Rahmen der Neuausrichtung des Berliner Quartiersmanagement-Verfahrens neu gewichtet. Wegen der jeweiligen unterschiedlichen Bedingungen in den einzelnen QM-Gebieten gibt es auch unterschiedliche Schwerpunkte. Im QM-Gebiet Sparrplatz / Sprengelkiez sind dies:

  • Bewohneraktivierung und -beteiligung
  • Sprachförderung / Integration
  • Öffentlicher Raum / Sicherheit
  • Wohnumfeld / Wohnen
  • Soziale Infrastruktur / Kinder / Jugendliche
  • Beschäftigung / Qualifizierung / Ausbildung / lokale Ökonomie
  • Besondere soziale Lebenslagen / Gesundheitsförderung
  • Koordination und Vernetzung
  • Imageaufwertung / Öffentlichkeitsarbeit
 
Logo Europäische Union Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Logo Berlin Mitte