Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Montag, 01.08.2011

Angela Bochum und die Zukunftsdetektive bitten um "1000 Kraniche für Japan"

Faltanleitung
Quelle: "Origami", Falken Verlag 1971

Angela Bochum von der Osterkita hat einen Aufruf gestartet: "Bitte machen Sie mit, damit wir 1000 Kraniche zusammen bekommen! Wir wollen den Kindern in Japan Hoffnung schenken. Wir denken an Euch in dieser schweren Zeit!"

Die Hälfte, 500 Kraniche, wurden bis vor den Ferien bereits gebastelt, eine tolle Leistung. Eine Anleitung zum Falten gibt es weiter unten. Die gebastelten Werke können in der Osterkirche abgegeben werden. Die „ZukunftsDetektive“, das Kinder-Projekt in der Osterkirche, sammeln die Kraniche, die im September in der Botschaft von Japan übergeben werden.

Warum 1000 Kraniche?

Logo

Seit 11 Jahren gehen Kinder im Sprengelkiez als „ZukunftsDetektive“ auf Spurensuche nach dem „Fremden und Unbekannten“. In spielerischen Erlebnisreisen erarbeiten sie sich unterschiedliche Länder und Kulturen. 2002 wurden so die Partnerstädte von Berlin-Mitte erkundet. Seit Jahren gibt es einen regen Austausch mit Schülern und Studenten aus Tsuwano, einem kleinen Fischerort an der Westküste Japans. 

Das Falten von Papierobjekten ist eine japanische Tradition, Origami genannt. Der Kranich ist in Japan ein Glücksvogel und steht für Hoffnung. Schon bevor das schwere Erdbeben und der Tsunami im März 2011 eine Katastrophe auslösten, haben die Menschen dort jährlich Kraniche gebastelt. Dazu gibt es eine kleine Geschichte.

In der japanischen Stadt Hiroshima lebte 1945 das Mädchen Sadako. Als sie zwei Jahre alt war, wurde dort die Atombombe abgeworfen und der größte Teil der Stadt völlig zerstört. Das Überleben war sehr schwierig, aber viele Länder spendeten Geld und mehr. Allmählich konnten die meisten Menschen in Hiroshima wieder ein normales Leben führen.

Als Sadako 12 Jahre alt war, bekam sie als Folge der Strahlen Leukämie. Ihre beste Freundin Chizuko besuchte sie im Krankenhaus, brachte Origami-Papier mit und faltete einen Papierkranich. Dazu erzählte sie Sadako eine Legende, wonach der Kranich tausend Jahre alt und ein kranker Mensch wieder gesund wird, wenn er tausend Kraniche faltet.

Sadako faltete los, aber nach tausend Kranichen war sie noch nicht gesund, sondern starb einige Wochen später, aber ihre Freunde bastelten weiter, denn auch viele andere Kinder waren noch krank. Später wurde ein Denkmal für Sadako errichtet, und jedes Jahr basteln viele Kinder auf der Welt Kraniche, die dort aufgestellt werden.

Wir wollen den Kindern in Japan Hoffnung schenken. Wir denken an Euch in dieser schweren Zeit! Die gebastelten Werke können in der Osterkirche abgegeben werden. Alle Kraniche werden im September 2011 in der Botschaft von Japan übergeben.

Auch in der Sommerpause der Kita können Papierkraniche in der Osterkriche abgegeben werden. Ab 8.9. geht es dann weiter in der Osterkita und bei den ZukunftsDetektiven. 

Auf www.origami-kunst.de/faltanleitungen/diagramme/kranich/ ist zu sehen, wie der Kranich gefaltet wird. Und auch auf Youtube kann man natürlich mitverfolgen, wie es geht. Hier eine besonders verblüffende Version:

Angela Bochum, bearb. A. Wispler
 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte