Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Werden Sie aktiv im Kiez!

Der Runde Tisch Sprengelkiez (RTS) ist ein bewohnergetragendes Gremium, dass sich für die Belange der Bewohner*innen im Sprengelkiez einsetzt. Neue Mitglieder*innen sind herzlich wilkommen. Mitmachen!

 

Unsere Filmdokumentation ist online!

Sie können ab sofort 17 Jahre Quartiersmanagement Sparrplatz in unserer filmischen Dokumentation Revue passieren lassen. Ansehen!

 

 


 

 

Dienstag, 06.09.2016

"3. Dimension to go“ - Erster 3D Drucker in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Wie und wo kann man den Pokémonfiguren "Pikachu", "Eevee" oder "Charmander" Leben einhauchen? Antwort: Mit einem 3D-Drucker im 3D-Druck-Workshop in der Schiller-Bibliothek.

Mit dem 3D-Drucker MakerBot Replicator 2 werden in vielen Schichten und in kurzer Zeit diese Figuren vor den Augen der Teilnehmer auf die Bauplatte gezaubert. Nur die Farbe des Filaments, das ist der Kunststoff, der geschmolzen wird und aus dem die Figuren geformt werden (er sieht übrigens aus wie Lakritze auf einer großen Spule), bestimmen, die Bauplatte ausrichten und ein Modell aus der MakerBot 3D-Modell-Datenbank "Thingiverse" auswählen. Dann kann es losgehen:

Ab 13.September 2016 findet jeden Dienstag von 16.00 bis 19.00 Uhr in der Schiller-Bibliothek, Müllerstraße 149, 13353 Berlin (am Leopoldplatz) der 3D-Druck-Workshop statt, in dem unter fachkundiger Anleitung die Möglichkeiten des neuen Gerätes getestet werden können.

Der 3D-Druck-Workshop ist der erste in einer Workshop-Reihe im neuen Makerspace der Schiller-Bibliothek. Von September 2016 bis Dezember 2018 öffnet sich der Makerspace als Labor zum (Sich-) Ausprobieren in digitalen und medialen Themenbereichen. Die Teilnehmer können ihr erworbenes Wissen weitergeben, gleichzeitig Lernende und Lehrende sein und somit Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Mit der Installation eines Makerspace betritt die Schiller-Bibliothek in Berlin Neuland. Vorreiter für die öffentlich zugänglichen Erfahrungswerkstätten waren Bibliotheken im angelsächsischen Raum, in Skandinavien und den Niederlanden. Inzwischen testen auch deutsche Bibliotheken, z.B. in Köln, Dresden und Hamburg, die Möglichkeiten offene Kreativräume, in denen die Besucher mit neuen Technologien experimentieren und sich mit anderen Makern vernetzen können. Ihre Erfahrungen zeigen, dass Bibliotheken und die Do-it-yourself-Bewegung gut zusammenpassen.

Der Workshop für Teilnehmer_Innen ab 13 Jahren ist kostenlos. Und Pikachu ist natürlich "to go"...

 

Schiller-Bibliothek mit @hugo Jugendmedienetage

13353 Berlin, Müllerstraße 149

Tel.: 9018 4 5683, E-Mail: schiller@stb-mitte.de

U6, U9 Leopoldplatz; Bus 120, 147, 221, 247, 327

Mo-Fr 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr

 

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer (030) 9018-24412 oder per Email an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Der Makerspace wird durch Zuwendung aus Mitteln der Europäischen Union zur Förderung der Regionalen Entwicklung der Förderperiode 2014-2020 im Rahmen des Programms "Bibliotheken im Stadtteil II (BIST II) ermöglicht.

 

Text: Bearbeitet von QM Sparrplatz, basierend auf Informationen der Schiller-Bibliothek 

 
Logo Europäische Union Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Soziale Stadt QM Sparrplatz Berlin baut Logo Berlin Mitte Logo Berlin Mitte